Kunst & Kultur

Kunst-Symposien

Das Konzept der Kunstsymposien war das Resultat von Gina Mamidakis Liebe für die Kultur und soll sicherstellen, dass das Kulturerbe verschiedener Länder durch die ganze Welt reisen wird durch die Augen der Besucher.

Das erste internationale Kunstsymposium wurde 1988 im  Minos Beach Hotel in Agios Nikolaos, Kreta veranstaltet. Künstler aus Griechenland, Europa und Amerika kreierten ihre Arbeiten in der Umgebung des Hotels, und die Skulpturen, die die Hotelgärten schmückten, ob stehend, hängend, auf Oberflächen liegend oder an anderen natürlichen oder künstlichen Strukturen angebracht, wurden Bestandteil der natürlichen Umgebung des Hotels.

Das zweite Kunstsymposium fand 1990 dem Europäischen Jahr für Tourismus statt und fokussierte auf das Thema einer neuen kulturellen Identität für das Mittelmeer. Neue Werke von 16 Künstlern aus Italien, Griechenland, Zypern, Spanien und der Türkei wurden unter großem Beifall präsentiert, wobei das Thema des Symposiums ebenfalls diskutiert wurde.

Im Sommer 1993 war “Art in Politics” das zentrale Thema des dritten Kunstsymposiums. Es wurden 22 Künstler und sieben Kunstkritiker– und wissenschaftler, die in Mittel- und Osteuropa (Polen, Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn und Bulgarien) lebten und arbeiteten präsentiert. Ziel war, Künstler zu präsentieren, deren künstlerischer Ausdruck für eine lange Zeit durch totalitäre Regimes unterdrückt wurde.

Das vierte Kunstsymposium wurde unter der Schirmherrschaft der  G. & A. Mamidakis Foundation im Sommer 1996 durchgeführt. Acht erfahrene Zyprische Künstler schufen Kunstwerke während des Symposiums und stellten sie im Hotel  und seinen Anlagen aus. Sie wurden  aus verschiedenen Materialien wie Metall, Kupfer, Marmor, Canvas und Holz hergestellt und hatten einen konzeptuellen Ansatz, der auch Video Art beinhaltete.

Im  Juli 1999 fand auf dem fünften Kunstsymposium auf Kreta, Kunst aus Chile Einzug. Acht Künstler kreierten eine andersartige Ausstellung bestehend aus Bildhauerkunst, Malerei, Fotografie, Theater und Gesang, die im Minos Beach art hotel präsentiert wurden und manifestierten, wie eng kulturelle, politische und menschliche Beziehungen sein können trotz der geographischen Distanz, die Länder voneinander trennt.

Der Erfolg geht weiter

In den vergangenen Jahren fanden folgende Ausstellungen statt:

Im Juni 2006 wurde die Ausstellung „Mecanics 1978 – 2006” durch den renommierten Bildhauer Giannis Parmakelis, eröffnet und bis zum September weitergeführt. Vier seiner Werke befinden sich in der permanenten Sammlung unserer Stiftung.

„People and Places in the 1960s“, eine Ausstellung mit schwarz- weiß Fotografien, die in und um Agios Nikolaos und dem Minos Beach Hotel aufgenommen wurden, wurde Bestandteil der permanenten Hotelausstellung im Sommer 2007.

Fotos von kretischen Landschaften und Traditionen “Crete in black and white” sind  Bestandteil  der permanenten Ausstellung des Minos Palace Hotels seit Ostern 2011.

Die Ausstellungen wurden begleitet von schön illustrierten Katalogen, die den Besuchern, Hotelgästen und Künstlern, die lokal und in Ausstellungen und Workshops im Ausland arbeiteten, gratis ausgehändigt wurden. Sie sind ebenfalls im Internet zu sehen und werden regelmäßig aktualisiert.

Gleichzeitig wurden zwei Reisebücher „The Unknown Crete” (Das unbekannte Kreta) und “The Unknown Rhodes” (Das unbekannte Rhodos) veröffentlicht. Fotos und faszinierende Beschreibungen führen den Leser ein in kaum bekannte Kloster, archäologische Stätten und andere Orte in und um die beiden Destinationen, in denen die buegr hotels gelegen sind, herum und ermutigen die Reisenden die geheimen Schätze dieser beiden schönen Inseln zu entdecken.

Die bluegr hotels helfen Gästen darüber hinaus, Kreta und Rhodos besser kennenzulernen, indem sie sie auffordern, Fotos von den Orten, die sie besuchen, aufzunehmen. Diese werden dann in den Hotellobbys ausgestellt und nehmen an einem Wettbewerb teil, bei dem die Gewinner einen Urlaub gewinnen können, und ihre Fotos werden im Internet präsentiert.

Entdecke mehr